Logo Philharmonie der Universität Wien

Femmes Vocales

Dieser Chor besteht aus Sän­ge­rin­nen ab 65 Jahren, welche die Begeis­te­rung und das Enga­ge­ment mit­brin­gen, Chor­werke zu singen. Ab einem gewis­sen Alter wird die Stimme tiefer – vor allem in den tie­fe­ren Lagen wird so ein runder und warmer Klang erreicht, der durch eine junge Stimme schwer zu erzie­len ist. Dadurch hat dieser Chor eine beson­dere Klang­qua­li­tät. Das breit gefä­cherte Reper­toire reicht von der Renais­sance bis hin zu Ope­ret­ten und Volks­lie­dern.

Bist du über 65 Jahre alt und eine begeis­terte Sän­ge­rin? Hast du end­lich Zeit, deinem musi­ka­li­schen Inter­esse nach­zu­ge­hen und möch­test (wieder) im Chor singen? Dann bist du hier rich­tig! Hier­bei wird das Singen auch als The­ra­pie ange­se­hen, um kör­per­li­che und geis­tige Aus­ge­gli­chen­heit zu erlan­gen, daher ist der Chor mit leich­ter Kon­zert­tä­tig­keit ver­bun­den.

An der Uni­ver­si­tät Wien stu­die­ren ca. 7.000 Senio­rIn­nen – daher die Idee zu dieser Gruppe – der Chor ist jedoch für alle Inter­es­sen­tin­nen offen. Hier kannst du in unge­zwun­ge­ner Atmo­sphäre in einer netten Gemein­schaft die Freude am Singen genie­ßen. Abge­se­hen vom Singen werden in diesem Chor-Kurs alters­spe­zi­fi­sche Themen wie Atem­tech­nik, Becken­bo­den- und Dehn­übun­gen the­ma­ti­siert.

Es ist wis­sen­schaft­lich erwie­sen, dass bei sin­gen­den Men­schen die Aus­schüt­tung von Endor­phi­nen (Glücks­hor­mo­nen) steigt und die Koor­di­na­tion zwi­schen der linken und rech­ten Hirn­hälfte besser gesteu­ert werden kann. Sogar der Herz­schlag kann durch das Singen regu­liert werden. All diese Fak­to­ren helfen dabei, das all­ge­meine Wohl­be­fin­den und die Leis­tungs­fä­hig­keit zu stei­gern. In diesem Chor liegt der Schwer­punkt auf päd­ago­gi­scher Arbeit für rei­fere Stim­men und Kon­zerte mit leich­te­rem Reper­toire werden gege­ben.

Im Som­mer­se­mes­ter werden die wun­der­ba­ren Lieder und Gesänge aus Des Knaben Wun­der­horn“ von Gustav Mahler ein­stu­diert und bei Kon­zer­ten im Sep­tem­ber 2021 auf­ge­führt. Eine neue Kom­po­si­tion Meine Weih­nach­ten“ für großes Orches­ter, Fern­or­ches­ter und drei Chöre von Vijay Upad­hyaya, welche auf tra­di­tio­nel­len Weih­nachts­lie­dern basiert, wird am 12. Dez. im Gol­de­nen Saal des Wiener Musik­ver­eins auf­ge­führt.

Im ver­gan­ge­nen Stu­di­en­jahr wurden Teile aus dem Musi­cal My Fair Lady“ auf­ge­führt, sowie die Messe in A-Dur von Josef Gabriel Rhein­ber­ger. Wei­tere Pro­jekte waren ein Gala Weih­nachts­kon­zert mit Werken von Brahms, Gounod und Men­dels­sohn im Gol­de­nen Saal des Wiener Musik­ver­ein, Werke von Men­dels­sohn, Rhein­ber­ger und Saint-Säens, das Stabat Mater“ von Per­go­lesi, die Car­mina Burana von Carl Orff, sowie die Messe des Pecheurs de Vil­ler­ville“ von Gabriel Fauré. Im Jänner 2020 wurde eine Kon­zert­tour­nee nach Süd­in­dien unter­nom­men.

In diesem Chor suchen wir beson­ders Soprane, aber alle Sän­ge­rin­nen sind herz­lich will­kom­men. Für diesen Chor ist kein Vor­sin­gen not­wen­dig, wir schla­gen vor du kommst zum Chor und probst für vier Wochen. Danach bieten wir einen Stimm­check an, wo wir gemein­sam deine genaue Stimm­lage fest­le­gen können.

Proben: Mittwoch 16:15 – 17:45
Proberäume

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×