Logo Philharmonie der Universität Wien

Impressum & Datenschutz

Betrei­ber der Web­seite:
Phil­har­mo­nie der Uni­ver­si­tät Wien / Inno­va­ti­ons­zen­trum Uni­ver­si­tät Wien GmbH
Lei­tung: Vijay Upad­hyaya
Alser Straße 4/1.16
1090 Wien
info@​philharmonie.​wien

Foto­gra­fen: Andreas Friess, Bet­tina Juna­sek, Ljubo Lukic, Monika Mal­in­ski, Lukas Maul



Daten­schutz­er­klä­rung der Inno­va­ti­ons­zen­trum Uni­ver­si­tät Wien GmbH für den Bereich Phil­har­mo­nie der Uni­ver­si­tät Wien“ (Web­site)

Die Phil­har­mo­nie, neben Spra­chen­zen­trum, Som­mer­hoch­schule und Kon­fu­zius-Insti­tut Teil­be­reich der Inno­va­ti­ons­zen­trum Uni­ver­si­tät Wien GmbH, (nach­fol­gend GmbH“) freut sich, dass Sie unsere Web­site besu­chen. Die Phil­har­mo­nie bietet Chor­ge­sang und Orches­ter­mu­sik an. Daten­schutz und Daten­si­cher­heit bei der Nut­zung unse­rer Web­site sind für uns sehr wich­tig. Wir möch­ten Sie daher an dieser Stelle dar­über infor­mie­ren, welche Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wir bei Ihrem Besuch auf unse­rer Web­site erfas­sen und für welche Zwecke diese genutzt werden.

Da Geset­zes­än­de­run­gen oder Ände­run­gen unse­rer unter­neh­mens­in­ter­nen Pro­zesse eine Anpas­sung dieser Daten­schutz­er­klä­rung erfor­der­lich machen können, bitten wir Sie, diese Daten­schutz­er­klä­rung regel­mä­ßig durch­zu­le­sen. Die Daten­schutz­er­klä­rung kann jeder­zeit unter Daten­schutz­er­klä­rung abge­ru­fen, abge­spei­chert und aus­ge­druckt werden.

1. Ver­ant­wort­li­cher und Gel­tungs­be­reich

Der Ver­ant­wort­li­che im Sinne der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) und ande­rer natio­na­ler Daten­schutz­ge­setze der Mit­glieds­staa­ten sowie sons­ti­ger daten­schutz­recht­li­cher Bestim­mun­gen ist die:

Inno­va­ti­ons­zen­trum Uni­ver­si­tät Wien GmbH
Hof 1.16, Alser Str. 4
1090 Wien
Phil­har­mo­nie der Uni­ver­si­tät Wien
E-Mail: info@​philharmonie.​wien
Web­site: https://​phil​har​mo​nie​.wien

Diese Daten­schutz­er­klä­rung gilt für das Inter­net­an­ge­bot der Inno­va­ti­ons­zen­trum Uni­ver­si­tät Wien GmbH für den Bereich Phil­har­mo­nie der Uni­ver­si­tät Wien , wel­ches unter der Domain https://​phil​har​mo​nie​.wien (im Fol­gen­den unsere Web­site“ oder Inter­net­auf­tritt“ genannt) abruf­bar ist.

2. Daten­schutz­be­auf­trag­ter und Ansprech­part­ner

Der externe Daten­schutz­be­auf­tragte des Ver­ant­wort­li­chen ist:

RA Dr. Daniel Sta­no­nik LL.M. und Kinast Rechts­an­walt­schaft GmbH, ver­tre­ten durch Dr. Kars­ten Kinast, in wech­sel­sei­ti­ger Stell­ver­tre­tung.

Sofern Betrof­fe­nen­rechte iSv § 11 dieser Daten­schutz­er­klä­rung (z.B. Recht auf Aus­kunft, Recht auf Löschung etc.) gel­tend gemacht werden, sind diese Ansu­chen bzw Anträge aus­nahms­los an [info@​philharmonie.​wien oder an

Inno­va­ti­ons­zen­trum Uni­ver­si­tät Wien GmbH
Hof 1.16, Alser Str. 4,
1090 Wien

zu rich­ten.

3. Was sind per­so­nen­be­zo­gene Daten?

Per­so­nen­be­zo­gene Daten sind Ein­zel­an­ga­ben über per­sön­li­che oder sach­li­che Ver­hält­nisse einer bestimm­ten oder bestimm­ba­ren natür­li­chen Person (Betrof­fe­ner). Hierzu gehö­ren bei­spiels­weise Infor­ma­tio­nen wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre Tele­fon­num­mer, Ihr Geburts­da­tum oder Ihre E-Mail-Adresse. Infor­ma­tio­nen, bei denen wir keinen (oder nur mit einem unver­hält­nis­mä­ßi­gen Auf­wand einen) Bezug zu Ihrer Person her­stel­len können, z.B. durch Anony­mi­sie­rung der Infor­ma­tio­nen, sind keine per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.

4. All­ge­mei­nes zur Daten­ver­ar­bei­tung

a) Umfang

Wir erhe­ben und ver­wen­den per­so­nen­be­zo­gene Daten unse­rer Nut­ze­rIn­nen grund­sätz­lich nur, soweit dies zur Bereit­stel­lung einer funk­ti­ons­fä­hi­gen Web­site sowie unse­rer Inhalte und Leis­tun­gen erfor­der­lich ist. Wir nutzen Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Bereit­stel­lung der von uns ange­bo­te­nen Dienst­leis­tun­gen (Chor­ge­sang, Orches­ter­mu­sik und kul­tu­relle Ver­an­stal­tun­gen, etc.), für die Beant­wor­tung Ihrer Fragen sowie für den Betrieb und die Ver­bes­se­rung unse­rer Web­sei­ten und Anwen­dun­gen.

Die Erhe­bung und Ver­wen­dung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten unse­rer Nutzer erfolgt nur nach ent­spre­chen­der Rechts­grund­lage iSd DSGVO, z.B. nach Ein­wil­li­gung des Nut­zers. Wei­tere Ein­zel­hei­ten zur Ein­wil­li­gung finden Sie unter § 10 dieser Daten­schutz­er­klä­rung.

Eine wei­tere Nut­zung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten findet nicht statt. Eine Über­mitt­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Dritte oder eine Nut­zung Ihrer Daten zu Wer­be­zwe­cken ohne Ihre Ein­wil­li­gung findet, aus­ge­nom­men der unten dar­ge­stell­ten Fälle, nicht statt, es sei denn, dass wir zur Her­aus­gabe von Daten gesetz­lich ver­pflich­tet sind.

b) Rechts­grund­lage

Soweit wir für Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten eine Ein­wil­li­gung der betrof­fe­nen Person ein­ho­len, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO) als Rechts­grund­lage für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten. Bei der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die zur Erfül­lung eines Ver­tra­ges, dessen Ver­trags­par­tei die betrof­fene Person ist, erfor­der­lich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechts­grund­lage. Dies gilt auch für Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge, die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich sind. Soweit eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung erfor­der­lich ist, der unser Unter­neh­men unter­liegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechts­grund­lage.
Für den Fall, dass lebens­wich­tige Inter­es­sen der betrof­fe­nen Person oder einer ande­ren natür­li­chen Person eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­der­lich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechts­grund­lage. Ist die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung eines berech­tig­ten Inter­es­ses unse­res Unter­neh­mens oder eines Drit­ten erfor­der­lich und über­wie­gen die Inter­es­sen, Grund­rechte und Grund­frei­hei­ten des Betrof­fe­nen das erst­ge­nannte Inter­esse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechts­grund­lage für die Ver­ar­bei­tung.

c) Daten­lö­schung und Spei­cher­dauer

Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten der betrof­fe­nen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Spei­che­rung ent­fällt (wenn der oder die Musi­ke­rIn kein akti­ves Mit­glied der Phil­har­mo­nie mehr ist.). Sofern es von nicht mehr akti­ven Mit­glie­dern der Phil­har­mo­nie gewünscht (etwa für Infor­ma­tio­nen zu kul­tu­rel­len Ver­an­stal­tun­gen oder für Ein­sprin­gen bei Kon­zer­ten) und dies schrift­lich bestä­tigt ist, können die ent­spre­chen­den Daten auch über einen fest­ge­leg­ten län­ge­ren Zeit­raum auf­be­wahrt werden. Eine Spei­che­rung kann dar­über hinaus dann erfol­gen, wenn dies durch den euro­päi­schen oder natio­na­len Gesetz­ge­ber in uni­ons­recht­li­chen Ver­ord­nun­gen, Geset­zen oder sons­ti­gen Vor­schrif­ten, denen der Ver­ant­wort­li­che unter­liegt, vor­ge­se­hen wurde. Eine Sper­rung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genann­ten Normen vor­ge­schrie­bene Spei­cher­frist abläuft, es sei denn, dass eine Erfor­der­lich­keit zur wei­te­ren Spei­che­rung der Daten für einen Ver­trags­ab­schluss oder eine Ver­trags­er­fül­lung besteht.

5. Ein­zelne Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge

Die gegen­ständ­li­che Web­site ist als sta­ti­sche Web­site kon­zi­piert und ver­ar­bei­tet keine per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Somit gelten die nach­fol­gen­den Bestim­mun­gen als reine Infor­ma­tion für den Web­site­be­su­cher, wie wir mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im All­ge­mei­nen umge­hen.

6. Siche­rungs­maß­nah­men zum Schutz der bei uns gespei­cher­ten Daten

Wir ver­pflich­ten uns, Ihre Pri­vat­sphäre zu schüt­zen und Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­trau­lich zu behan­deln. Um einen Ver­lust oder Miss­brauch der bei uns gespei­cher­ten Daten zu ver­mei­den, tref­fen wir umfang­rei­che tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Sicher­heits­vor­keh­run­gen, die regel­mä­ßig über­prüft und dem tech­no­lo­gi­schen Fort­schritt ange­passt werden. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass es auf­grund der Struk­tur des Inter­nets mög­lich ist, dass die Regeln des Daten­schut­zes und die o. g. Siche­rungs­maß­nah­men von ande­ren, nicht im Ver­ant­wor­tungs­be­reich von uns lie­gen­den Per­so­nen oder Insti­tu­tio­nen nicht beach­tet werden. Ins­be­son­dere können unver­schlüs­selt preis­ge­ge­bene Daten – z. B. wenn dies per E-Mail erfolgt – von Drit­ten mit­ge­le­sen werden. Wir haben tech­nisch hier­auf keinen Ein­fluss. Es liegt im Ver­ant­wor­tungs­be­reich des Nut­zers, die von ihm zur Ver­fü­gung gestell­ten Daten durch Ver­schlüs­se­lung oder in sons­ti­ger Weise gegen Miss­brauch zu schüt­zen.

7. Hyper­links zu frem­den Web­sites

Auf unse­rer Web­site befin­den sich sog. Hyper­links zu Web­sites ande­rer Anbie­ter. Bei Akti­vie­rung dieser Hyper­links werden sie von unse­rer Web­site direkt auf die Web­site der ande­ren Anbie­ter wei­ter­ge­lei­tet. Sie erken­nen dies u. a. am Wech­sel der URL. Wir können keine Ver­ant­wor­tung für den ver­trau­li­chen Umgang Ihrer Daten auf diesen Web­sites Drit­ter über­neh­men, da wir keinen Ein­fluss darauf haben, dass diese Unter­neh­men die Daten­schutz­be­stim­mun­gen ein­hal­ten. Über den Umgang mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten durch diese Unter­neh­men infor­mie­ren Sie sich bitte direkt auf diesen Web­sites.

8. Ein­wil­li­gung und Wider­ruf / Wider­spruch

Die nach­ste­hen­den Ein­wil­li­gun­gen haben Sie ggf. aus­drück­lich erteilt. Wir möch­ten Sie darauf hin­wei­sen, dass Sie gege­bene Ein­wil­li­gung grund­sätz­lich jeder­zeit mit Wir­kung für die Zukunft wider­ru­fen und der Ver­ar­bei­tung und Nut­zung Ihrer Daten zu Wer­be­zwe­cken auch jeder­zeit wider­spre­chen können: Bitte wenden Sie sich hierzu an info@​philharmonie.​wien

9. Ihre Betrof­fe­nen­rechte

Aus der DSGVO erge­ben sich für Sie als Betrof­fe­ner einer Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten die fol­gen­den Rechte:

Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Aus­kunft über Ihre von uns ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen. Sie können ins­be­son­dere Aus­kunft über die Ver­ar­bei­tungs­zwe­cke, die Kate­go­rien der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Kate­go­rien von Emp­fän­gern, gegen­über denen Ihre Daten offen­ge­legt wurden oder werden, die geplante Spei­cher­dauer, das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung, Löschung, Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung oder Wider­spruch, das Bestehen eines Beschwer­de­rechts, die Her­kunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erho­ben wurden, über eine Über­mitt­lung in Dritt­län­der oder an inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tio­nen sowie über das Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing und ggf. aus­sa­ge­kräf­tige Infor­ma­tio­nen zu deren Ein­zel­hei­ten ver­lan­gen.

Gemäß Art. 16 DSGVO können Sie unver­züg­lich die Berich­ti­gung unrich­ti­ger oder die Ver­voll­stän­di­gung Ihrer bei uns gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen.

Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen, soweit die Ver­ar­bei­tung nicht zur Aus­übung des Rechts auf freie Mei­nungs­äu­ße­rung und Infor­ma­tion, zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung, aus Grün­den des öffent­li­chen Inter­es­ses oder zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist.

Gemäß Art. 18 DSGVO können Sie die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen, soweit die Rich­tig­keit der Daten von Ihnen bestrit­ten wird, die Ver­ar­bei­tung unrecht­mä­ßig ist, wir die Daten nicht mehr benö­ti­gen und Sie deren Löschung ableh­nen, weil Sie diese zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­ti­gen. Das Recht aus Art. 18 DSGVO steht Ihnen auch zu, wenn Sie gemäß Art. 21 DSGVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein­ge­legt haben.

Gemäß Art. 20 DSGVO können Sie ver­lan­gen, Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­le­se­ba­ren Format zu erhal­ten oder Sie können die Über­mitt­lung an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen ver­lan­gen.

Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre einmal erteilte Ein­wil­li­gung jeder­zeit gegen­über uns wider­ru­fen. Dies hat zur Folge, dass wir die auf dieser Ein­wil­li­gung beru­hende Daten­ver­ar­bei­tung für die Zukunft nicht mehr fort­füh­ren dürfen.

Gemäß Art. 77 DSGVO steht Ihnen das Recht zu, sich bei einer Auf­sichts­be­hörde zu beschwe­ren. In der Regel können Sie sich hier­für an die Auf­sichts­be­hörde Ihres übli­chen Auf­ent­halts­or­tes, Ihres Arbeits­plat­zes oder unse­res Unter­neh­mens­sit­zes wenden.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×