Logo Philharmonie der Universität Wien

Vijay Upadhyaya

Vijay Upad­hyaya wurde in Luck­now, Indien, gebo­ren. Er stu­dierte in Öster­reich an der Musik-Uni­ver­si­tät in Graz und absol­vierte in Indien Diplom­aus­bil­dun­gen in indi­scher Per­kus­sion und Tanz. Außer­dem ist er Bache­lor of Arts“ in Eng­li­scher Lite­ra­tur, Wirt­schaft und Geschichte.

Seit 1994 ist er Direk­tor der Phil­har­mo­nie der Uni­ver­si­tät Wien. Diese Tätig­keit umfasst die all­jähr­li­che Koor­di­na­tion von neun Chören, zwei Orches­tern und sechs Diri­gen­ten für etwa 50 Kon­zerte pro Jahr.

Seit 2009 ist er als Diri­gent und Kom­po­nist des Chi­ne­si­schen Natio­nal­or­ches­ters- und Chores tätig; als sol­cher erhielt er 2016 einen Kom­po­si­ti­ons­auf­trag für seine 2. Sym­pho­nie Chan­gAn Men“. Dies stellt den ersten abend­fül­len­den Kom­po­si­ti­ons­auf­trag der Volks­re­pu­blik China dar, der an einen Nicht- Chi­ne­sen ver­ge­ben wurde. Außer­dem beauf­tragte ihn die chi­ne­si­sche Regie­rung, als Experte für die Ent­wick­lung der kul­tu­rel­len Land­schaft Chinas zu Ver­fü­gung zu stehen.

2014 fand die Urauf­füh­rung seiner 1. Sym­pho­nie Gebets­fah­nen“ statt, die einen Mei­len­stein in seiner musi­ka­li­schen Ent­wick­lung dar­stellt. Das Werk basiert auf indi­scher Lite­ra­tur und indi­schen Ton­fol­gen.

Er ist Öster­rei­chi­scher Gesand­ter in der Jury von Exper­ten für die Eva­lu­ie­rung von Kul­tur­pro­jek­ten der Euro­päi­schen Union und Grün­der sowie künst­le­ri­scher Leiter des India Natio­nal Youth Orches­tra“. Pro­jekte an der Wiener Staats­oper, dem Wiener Burg­thea­ter, dem Musik­ver­ein und dem Kon­zert­haus in Wien, an der Bay­ri­schen Staats­oper in Mün­chen, dem Con­cert­ge­bouw in Ams­ter­dam, der Acca­de­mia Nazio­nale di Santa Ceci­lia in Rom, am Schau­spiel­haus Ham­burg und an den Natio­nal Cen­tres of Per­for­ming Arts in Bei­jing und Mumbai wurden von ihm durch­ge­führt.

Außer­dem war er als Musik­di­rek­tor der Karls­kir­che in Wien, Lektor an der Musik Uni­ver­si­tät in Graz, Direk­tor des Iran- Aus­tria Sym­phony Orches­tra und Chorus in Tehe­ran, Chef­di­ri­gent des Pro­vi­den­cia Phil­har­mo­nic Orches­ters in San­tiago de Chile sowie als Leiter eines Pro­jekts der Euro­päi­schen Union in der Türkei tätig. Welt­weit wurden von ihm zahl­rei­che Kul­tur­pro­jekte des öster­rei­chi­schen Außen­mi­nis­te­ri­ums in mehr als 20 Län­dern gelei­tet.

veronika_dsc_9658

Veronika Schmid

Chorleitung, Musikdirektor-Stellvertreterin

Vero­nika Schmid, gebo­ren in Kla­gen­furt, stu­dierte von 1995 bis 2002 Musik­erzie­hung und Block­flöte mit Schwer­punkt Chor­lei­tung an der Uni­ver­si­tät für Musik und Dar­stel­lende Kunst Wien. Im Okto­ber 2000 über­nahm sie die Assis­tenz­chor­lei­tung beim Chor der Uni­ver­si­tät Wien und ist seit 2003 auch als freie Mit­ar­bei­te­rin beim Musik­ver­lag Uni­ver­sal Edi­tion tätig.

barbara_dsc_9556

Barbara Hofko

Chor-/Orchesterleitung

Bar­bara Hofko, auf­ge­wach­sen in Ober­ös­ter­reich, stu­dierte an der Bruck­ner­uni­ver­si­tät Linz, an der Uni­ver­si­tät für Musik und Dar­stel­lende Kunst Wien und dem Kon­ser­va­to­rium Wien PU Kla­vier, Musik­päd­ago­gik und Diri­gie­ren. Seit­her hat sie Kon­zerte im Wiener Musik­ver­ein, und quer durch Europa, in Aser­bai­dschan, der Türkei und in Indien diri­giert sowie Orches­ter-Work­shops gelei­tet.

danute_dsc_9625

Danutė Samytė-Ganahl

Chorleitung

Danutė Samytė-Ganahl stu­dierte Chor- und Orches­ter­lei­tung an der litaui­schen Musik­aka­de­mie in Vil­nius sowie an der Uni­ver­si­tät für Musik und Dar­stel­lende Kunst Wien und schloss ihr Dop­pel­stu­dium 2013/14 in Wien ab (mit Aus­zeich­nung in Chor­lei­tung). Sie unter­rich­tet auch Musik an einer Wiener Pri­vat­schule und ist als Sopra­nis­tin im Arnold-Scho­en­berg-Chor sowie als Kor­re­pe­ti­to­rin am Kla­vier tätig.

karin_dsc_9576

Karin Wagner

Chorleitung

Karin Wagner stu­dierte Musik­erzie­hung sowie Instru­men­tal­mu­sik­erzie­hung mit den Haupt­fä­chern Flöte, Gesang und Chor­lei­tung an der Uni­ver­si­tät für Musik und Dar­stel­lende Kunst Wien. Nach zahl­rei­chen Meis­ter­kur­sen und Tätig­keit als Gast­re­fe­ren­tin in der Chor­mu­sik­szene, begann sie 2016 ihr Mas­ter­stu­dium Rhyth­mic Choir Con­duc­ting & Pop/​Jazz Vocal Lea­dership“ an der Royal Aca­demy of Music Den­mark.

antanina_dsc_9649

Antanina Kalechyts

Chor-/Orchesterleitung

Anta­nina Kale­chyts, gebo­ren in Minsk, stu­dierte Kla­vier im Kon­zert­fach am Musik­col­lege Minsk sowie Kir­chen­mu­sik mit dem Haupt­fach Gre­go­ria­nik und Orgel im Kon­zert­fach an der Uni­ver­si­tät für Musik und Dar­stel­lende Kunst Graz und schloss zusätz­lich die Aus­bil­dung zur Chor- und Orches­ter­di­ri­gen­tin ab. Sie ist mit diver­sen Opern­pro­duk­tio­nen betraut und gibt als Orga­nis­tin Kon­zerte in ganz Europa.

timo

Timo Lang

Korrepetitor, Band

Timo Lang hat als Pia­nist schon mit meh­re­ren Chören, Sän­ge­rIn­nen und Instru­men­ta­lis­tIn­nen zusam­men­ge­ar­bei­tet und leitet seit 2017 die Band des Chores der Uni­ver­si­tät Wien, in wel­chem er auch zeit­weise als Sänger aktiv ist. Er stu­diert Mathe­ma­tik an der Uni­ver­si­tät Wien und ist bereits seit Herbst 2013 mit ver­schie­de­nen Auf­ga­ben beim Chor und Orches­ter betreut.

davide

Davide de Ferrari

Orchester/Bläserproben

Davide de Fer­rari stu­dierte Horn sowie Kla­vier und Orgel am Kon­ser­va­to­rium N. Paga­nini“ in Genua. Nach Abschluss seiner Stu­dien folg­ten Meis­ter­kurse (M° A. Alle­grini, M° R. Vlat­ko­vic) sowie Enga­ge­ments bei diver­sen Orches­tern. Mit 2013 setzte er seine Stu­dien an der Uni­ver­si­tät für Musik und dar­stel­lende Kunst Wien sowie privat in Ita­lien bei Prof. D. Mar­chello fort.

philipp_dsc_9554

Philipp Pöchel

Notenwart

Phil­ipp Pöchel, auf­ge­wach­sen in Nie­der­ös­ter­reich, stu­diert Ger­ma­nis­tik an der Uni­ver­si­tät Wien und ist seit Stu­di­en­be­ginn 2015 als Sänger im Chor der Uni­ver­si­tät Wien aktiv. Neben dem Singen ist für ihn vor allem das Gitar­ren­spiel fester Bestand­teil des eige­nen Musi­zie­rens.
Seit 2016 ist er Mit­glied des Orga­ni­sa­ti­ons­teams und für alle Arten von Print­me­dien und Web­tex­ten zustän­dig.

julia_dsc_9542

Julia Entner

Verwaltung/Finanzen

Julia Entner, gebo­ren in Vor­arl­berg, stu­diert der­zeit Sozio­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Wien. In ihrer Jugend spielte sie Kla­ri­nette, wech­selte dann aber 2012 auf Saxo­phon. Sie ist seit März 2017 im Bereich Manage­ment aktiv und steht als Ansprech­part­ne­rin zur Ver­fü­gung.

wolfgang_dsc_9498

Wolfgang Lüstenöder

PR/Web/Eventmanagement

Wolf­gang Lüs­ten­öder, gebo­ren in der Stei­er­mark, stu­diert Kunst­ge­schichte an der Uni­ver­si­tät Wien und singt seit 2014 im Phil­har­mo­ni­schen Chor. Er ist für die Berei­che Public Rela­ti­ons, Web und Event­ma­nage­ment zustän­dig.

karin_dsc_9528

Karin Klier

Grafik/Webseite

Karin Klier, gebo­ren in Wien, arbei­tete einige Jahre für die Tages­zei­tung Der Stan­dard und leitet seit 1994 ihr eige­nes Gra­fik­stu­dio. Seit 2004 ist sie Mit­glied des Sym­pho­ni­schen Frau­en­chors.
Sie betreut die gra­fi­schen Agen­den der Phil­har­mo­nie.

florianstaudacher

Florian Staudacher

Webmaster/IT

Flo­rian Stau­da­cher, gebo­ren in Wien, stu­diert der­zeit Infor­ma­tik an der TU Wien.
In seiner Jugend spielte er Vio­line, war bis zum Stimm­bruch bei den Schu­bert Sän­ger­kna­ben und singt seit­dem auch in ande­ren Chören. Er betreut die Tech­nik rund um den Webauf­tritt der Phil­har­mo­nie.

veronikastaudacher

Veronika Staudacher

Community Management

Vero­nika Stau­da­cher, gebo­ren in Ober­ös­ter­reich, absol­viert der­zeit das Mas­ter­stu­dium Reli­gi­ons­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Wien. Sie hat meh­rere Jahre im Jeu­nesse Chor gesun­gen und die Schu­bert Sän­ger­kna­ben pro­mo­ted.
Sie ist seit Jahren als Senior Con­sul­tant im Bil­dungs- und PR-Bereich tätig. Seit August 2017 unter­stützt sie die Phil­har­mo­nie der Uni­ver­si­tät Wien im Com­mu­nity Manage­ment.