Logo Philharmonie der Universität Wien

Philhar­mo­nisches Orchester

Das Orches­ter setzt sich aus ca. 140 Musi­ke­rIn­nen zusam­men, welche abwech­selnd bei unter­schied­li­chen Pro­jek­ten mit­spie­len – dar­un­ter finden sich Stu­den­tIn­nen aller Fakul­tä­ten, Musik­stu­den­tIn­nen, Absol­ven­tIn­nen und Hob­by­mu­si­ke­rIn­nen. Das Orches­ter spielt vor­wie­gend Werke der Hoch- bis Spät­ro­man­tik, aber auch fakul­ta­tive Kam­mer­mu­sik­pro­gramme vom Barock bis zur Moderne. Es wird sehr viel Wert auf Stimm­pro­ben der Strei­cher sowie Regis­ter­pro­ben der Holz- und Blech­blä­ser gelegt, um das Orches­ter kon­ti­nu­ier­lich musi­ka­lisch wei­ter­zu­ent­wi­ckeln.

Im Dezem­ber wird die euro­päi­sche Erst­auf­füh­rung der 2. Sym­pho­nie von Vijay Upad­hyaya im Wiener Musik­ver­ein statt­fin­den. Das Werk wird im Novem­ber vom chi­ne­si­schen Natio­nal­or­ches­ter und Chor in Bei­jing urauf­ge­führt. Dieses Werk stellt den ersten abend­fül­len­den Kom­po­si­ti­ons­auf­trag der Volks­re­pu­blik China an einen nicht-chi­ne­si­schen Kom­po­nis­ten dar und ist auf der Phi­lo­so­phie von Kon­fu­zius und Laotse auf­ge­baut. Mehr über die Kom­po­si­tion kannst du hier erfah­ren.

Im Mai 2018 wird ein Kon­zert mit bekann­ten Werken der Orches­ter­li­te­ra­tur wie Peer Gynt von Grieg, Die Moldau von Sme­tana, die Wil­helm Tell Ouver­türe von Ros­sini und der Sturm von Tschai­kow­ski gespielt. Im Juni 2018 wird die 5. Sym­pho­nie von Gustav Mahler auf­ge­führt. Nach dem Rie­sen­er­folg unse­rer Kam­mer­mu­sik­kon­zerte im ver­gan­ge­nen Stu­di­en­jahr werden im April 2018 zwei Kam­mer­mu­sik­kon­zerte ange­bo­ten.

Im ver­gan­ge­nen Stu­di­en­jahr fanden zwei Groß­pro­jekte im Gol­de­nen Musik­ver­eins­saal statt: Die 9. Sym­pho­nie von Beet­ho­ven und die Car­mina Burana von Orff. Die Beet­ho­ven 9. wurde auch in Ban­ga­lore, Indien gemein­sam mit dem India Natio­nal Youth Orches­tra auf­ge­führt. Dazu gab es ein Kon­zert bei dem Also sprach Zara­thus­tra, Taille­fer und Meta­mor­pho­sen von Richard Strauss gespielt wurden. 

In den Jahren davor wurden u.a. die 8. Sym­pho­nie von Gustav Mahler, das Requiem von Giu­seppe Verdi, Die Glo­cken von Sergei Rach­ma­ni­now (erst­mals wieder seit 1938 in Wien!) und die 8. Sym­pho­nie von Anton Bruck­ner auf­ge­führt.

Proben: Montag 19:30 – 22:00 Uhr
Proberäume